Für alle, die noch nie den Weg nach Bad Dürkheim gefunden haben, sind hier nun einige Informationen zum Ablauf eines solchen Seminars zusammengetragen.

Die Gebühr für ein 3-Tage-Seminar in der Akademie beträgt 260 € in (DZ). In diesen Kosten sind neben dem Unterricht die Unterbringung im Doppelzimmer, inkl. Frühstück, ein Abend- und ein Mittagessen enthalten. Für Einzelzimmer wird ein Zuschlag von 40 € pro pauschal erhoben. Für Dassel, Springe oder andere "Fremdseminare" gelten gesonderte Preise.
 
Ein Seminar beginnt in der Regel mit der Anreise an einem Freitag Mittag ab ca. 13:00 Uhr. Nach dem Belegen der (Nichtraucher-)Zimmer startet der Unterricht um 14:00 Uhr. Egal in welcher Liga man auch spielt, mit dem täglichen "warm-up" werden die Weichen für einen erfolgreichen Kurs gestellt. Je nach Niveau oder Wünschen der Teilnehmer wird das Kursprogramm auch individuell angepasst.
 
Pro Tag werden ca. 4-8 Stunden "gearbeitet", was sich aber bedeutend anstrengender liest, als es in Wirklichkeit ist. Immer wieder gibt es kleinere Pausen durch z.B. ausführliche Erläuterungen oder individuelle Problemlösungen bei einzelnen Bläsern. Technische Fragen stehen dabei besonders im Vordergrund. Ansatz, Atmung, Mundstück, Haltung oder Luftführung sind nur einige wenige Beispiele.
 
Darüberhinaus kommen auch musikalische und stilistische Themen zur Sprache. Ob und wieviele neue Stücke man erarbeitet, entscheidet sich erst im Laufe des Kurses und soll für niemanden in Stress ausarten. Die gewohnte und oft auch liebgewonnene Stimmverteilung in den Gruppen spielt, solange nicht große oder schwierige Stücke aufs Notenpult kommen, nur eine untergeordnete Rolle in einem Seminar, da sich alle Bläser durch alle Tonlagen "beißen" sollen, was der ganzen Gruppe sehr zuträglich und förderlich ist.
 
Neben einem reichhaltigen Frühstück wird eine weitere Mahlzeit (mittags oder abends) gereicht. Darüberhinaus bietet der Ort reichlich gastronomische Höhepunkte in kurzer Distanz. Im wohlklingenden, großen und hellen Saal läßt es sich ungestört und konzentriert musizieren. Verschiedene Instrumente und Mundstücke zum Ausprobieren, sowie Fachliteratur oder Noten stehen dabei jedem interessierten Teilnehmer zur Verfügung. An den geselligen Abenden wird reichlich fachgesimpelt, gesungen und/oder wichtige Fragen wie "trinken wir lieber Weiß-, Rosé- Rotwein?" erörtert.
 
Am Sonntag um 13:00 Uhr endet der Kurs.